Warum Schwimmen

Warum schwimmen ?
Schwimmen ist eine der risikoärmsten und effektivsten Sportarten. Es bewirkt eine physiologische Anpassung,

d.h. Leistungssteigerung des kardiovaskulären Systems,
setzt andererseits die Gelenke nur einer minimalen
Belastung aus. Die verschiedenen Stilarten belasten alle
wichtigen Muskelgruppen und bewirken insofern eine
gleichmäßige Entwicklung der Muskulatur.
Athleten anderer Sportarten, schwimmen in der
Regenerationsphase nach Verletzungen, die sie in ihren
Spezialsportarten erlitten haben.
Schwimmen öffnet auch die Tore zu einer großen Anzahl
von Wassersportarten:
Kanu- und Kajaksport, Wasserski, Wellenreiten, Segel, Tauchen, Windsurfen u. a….
Aber Schwimmen ist mehr als nur eine Art der körperlichen Aktivität und ein Freizeitvergnügen; es ist auch eine Fertigkeit, die hilft,
Leben zu retten.
Warum schwimmen? Die Antwort ist leicht: Schwimmen kann Leben retten und trägt zur Leistungssteigerung bei.

Welche Vorteile bietet ein wettkampforientiertes Schwimmprogramm?
Es wird den jungen Schwimmern helfen mehr aus ihrem Sport zu machen. Die Beaufsichtigung und ständige Kontrolle durch die Übungsleiter und Trainer werden dem Kind bei der Ausbildung der korrekten Technik eine große Hilfe sein. Es wird auch die Interaktion des Kindes mit seinen Mannschaftskameraden und die Übernahme der Verantwortung, die die Mitgliedschaft in einer Mannschaft mit sich bringt, sowie seinen sozialen Reifeprozess, unterstützen.
Beim Schwimmen, wie bei anderen Sportarten auch, erhöht Können noch das Vergnügen.
Mannschaftskameraden lassen einem Unterstützung zuteil werden, und die Ermutigung und die Kritik des Trainers sowie das Pflichtgefühl des Schwimmers gegenüber dem auferlegten Trainingsprogramm werden dem Einzelnen dabei helfen, die Plackerei und die harte Arbeit zu ertragen, um letztlich den Lohn zu ernten.
Wettkämpfe bedeuten Abwechslung und lockern insofern die Trainingsroutine auf. Darüber hinaus sind sie aufregend: die bunten Bahnmarkierungswimpel, die Lautsprecherdurchsagen, das Startkommando, die applaudieren Zuschauer - all das übt vor allem auf junge Schwimmer eine große Anziehungskraft aus.
Wettkämpfe geben dem Schwimmer die Chance, sein Können vor Freunden und den Eltern unter Beweis zu stellen.

Im Laufe der Zeit wird der junge Schwimmer auf die Leistungen seiner Mannschaftskameraden und auf seine eigenen Leistungen stolz sein. Kurz gesagt, die Kinder- und Jugendmannschaft ist für den jungen Schwimmer ein ideales Feld, Freundschaften zu schließen.
Freude? Ja, Freude! Das wettkampfmäßig betriebene Kinder- und Jugendschwimmen muss vor allem Spaß machen und aufregend sei. Wenn das der Fall ist, wird es zur Entwicklung des Selbstbewusstseins, der Konzentrationsfähigkeit und der Selbstsicherheit des Schwimmers beitragen. Der junge Schwimmer wird die Entwicklung seines Körpers fördern, und er wird emotionale, intellektuelle und körperliche Fertigkeiten und Fähigkeiten erwerben, die ein Leben lang beibehalten werden.




Druckbare Version